Gedenktafel soll an Dr. Wilhelm Hoegner (SPD) erinnern

Veröffentlicht am 07.09.2019 in Ortsverein

Töging. Auf Initiative des ehemaligen SPD Stadtrats Hans-Werner Bauer, der zur Geschichte Hoegners im Zusammenhang mit der Stadt Töging recherchiert hat, soll eine Gedenktafel am Töginger Bahnhofsgebäude angebracht werden.

 Zusammen mit SPD-Stadtrat und 3. Bürgermeister Günter Zellner wurde bereits der mögliche Standort der Tafel besichtigt.

Die Stadt wird mit der Tafel an den ersten bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Wilhelm Hoegner (SPD) erinnern, der einen Teil seiner Jugend in Töging verbrachte. Die Tafel mit Informationen zu Hoegner und seiner Zeit in der Stadt soll am Bahnhofsgebäude angebracht werden, weil Hoegners Vater in Töging als Bahnhofswärter diente und auch im Bahnhof wohnte. Wilhelm Hoegner war zweimal nach dem Krieg Ministerpräsident Bayerns und gilt als Vater der Bayerischen Verfassung. Bis etwa ins Jahr 1906, in seiner Zeit als Schüler im nahen Burghausen, verbrachte er oft seine Ferien in Töging.

 „Heimat braucht Vergangenheit“, sagte Günter Zellner beim Besichtigungstermin. Sozialdemokraten über die Stadtgrenzen hinaus unterstützen die Initiative Bauers.